ARCHIV
 

Peter Fischli/David Weiss: Fragen & Blumen

Installationsansicht in den Deichtorhallen Hamburg, Raum mit der Serie "Airports" 1987 - 2006, C-Prints; im Vordergrund rechts die Gummiskulptur "Mauer", 1987. Foto: Birgit Hübner

18. April 2008 – 31. August 2008

Die in Kooperation mit der Tate Modern, London, und dem Kunsthaus Zürich entwickelte Ausstellung bietet den ersten umfassendsten Überblick über das vielfältige und hintergründige Werk der beiden Künstler, die seit 1979 zusammen arbeiten. Peter Fischli (* 1952) und David Weiss (* 1946) sind die international bekanntesten Schweizer Künstler ihrer Generation. Ihr Werk zählt zu den einflussreichsten Positionen der Gegenwartskunst. Es verbindet die Medien Fotografie, Bildhauerei und Film in eigenwilliger und überraschender Weise, wobei das Ab- und Hintergründige des Banalen und Einfachen das durchgehende Thema ihrer künstlerischen Arbeit bildet.

Die Ausstellung präsentiert in der Raumgestaltung durch Peter Fischli und David Weiss 25 Ensembles, die jeweils einem Thema und einer anderen medialen Möglichkeit der Kunst in unserer  Zeit gewidmet sind. Darunter befinden sich auch ganz neue Werkreihen, die bei den ersten Stationen der Ausstellung in  London, Paris und Zürich noch nicht zu sehen waren, wie beispielsweise die "Tonskulpturen" aus ungebranntem Ton von 2007. Aber auch die Ensembles, die bereits in den ersten Stationen der Ausstellung zu sehen waren, werden dank des umfassenden Raumangebots der großen Deichtorhalle in Hamburg nun erstmals vollständig gezeigt.

Im Zentrum der Ausstellung befindet sich die Projektion des Films "Der Lauf der Dinge", der seit seiner ersten Vorstellung auf der "documenta 8" 1987 zu einem der populärsten Kunstwerke unserer Zeit aufstieg. Der projizierte Film wird in der Ausstellung zum ersten Mal mit dem "Making of" konfrontiert, wodurch der Betrachter einen neuen Einblick in den unvergleichlichen Humor der beiden Künstler erhält.

Speziell für die große Deichtorhalle haben Peter Fischli und David Weiss in den letzten Monaten eine Raumgestaltung entwickelt, mit der die Architektur der Halle in neuer Weise erlebbar wird. In der Reihe der monographischen Ausstellungen, die seit 2005 in der Halle stattfinden, tritt diesmal das Spiel mit Helligkeit und Dunkelheit im Dialog mit der Industriearchitektur der Halle hinzu. Die großzügig angelegten Räume der Ausstellung versetzen den Betrachter in jeweils unterschiedliche Welten, vom Exotismus der großen Farbfotos von Flughäfen und Blumenensembles bis zur Reflexion über Bildhauerei in den "grauen Skulpturen" und neuen, von der digitalen Technologie inspirierten Arbeiten wie "Surrli" und "Fotografias".

Die Ausstellung ist für Deutschland exklusiv in den Deichtorhallen Hamburg zu sehen und wird danach aufgelöst. Somit ergibt sich die letzte Gelegenheit für viele Jahre, das Werk der beiden Künstler im Überblick zu sehen.

Ein Katalog herausgegeben von Bice Curiger, Peter Fischli und David Weiss begleitet die Ausstellung. 352 S., 22,5 x 17 cm, Preis: 29,00 €



Mit freundlicher Unterstützung von

Künstleredition Fischli/Weiss - leider ausverkauft

Ohne Titel (Airport Paris), 2008. Dreiteiliger Offsetdruck, 130 x 249 cm (je Blatt 130 x 83 cm)

Für die Deichtorhallen haben Peter Fischli und David Weiss eine großformatige Edition mit einem Motiv aus der „Airport“-Serie entwickelt. Der dreiteilige Offsetdruck mit den Maßen von jeweils 130 x 83 cm (Gesamtmaße: 130 x 249 cm) erscheint in einer Auflage von 100 + 30 Künstlerexemplaren und kostet 980, – Euro zzgl. Versand und zzgl. 7 % MwSt. Ein Informationsblatt können Sie nachfolgend herunterladen.

Pressematerial und Informationen bei:

Deichtorhallen Hamburg GmbH
Angelika Leu-Barthel
Deichtorstr. 1-2
D-20095 Hamburg
Tel. +49 (0) 40-32103-250
Fax +49 (0) 40-32103-230
presse(at)deichtorhallen.de